Komoot Karten ab jetzt in HD

326415 vectormaps hero 3de0af large 1565257077

Potsdam 08.08.19, zur sofortigen Freigabe

Die Karten von komoot stehen ab jetzt in HD zu Verfügung, und sind damit noch detaillierter und noch benutzerfreundlicher als bisher. Von diesen hochauflösenden Karten profitieren alle komoot Anwender, egal ob sie einen Gipfel nach dem anderen erklimmen wollen, oder einfach nur die beste Hütte zur Einkehr auf ihrer Fahrradtour suchen.

Was bedeuten High-Definition Karten für die Nutzer? 

HD-Karten eröffnen der komoot-Community die Möglichkeit, Abenteuer leichter zu planen und den Planungsprozess genauso zu genießen wie das Abenteuer selbst.

Hier sind einige Vorteile der Routenplanung mit HD-Karten:

  • Schärfere Bilder mit mehr Details, die die Planung und Visualisierung von Routen erleichtern.
  • Stufenloser Zoom bei gleichbleibend hochwertiger Darstellung, wenn Nutzer Bereiche der Karten verschieben.
  • Hochwertige Zoomfunktion, mit denen Nutzer noch näher heranzoomen können.
  • Heruntergeladene Karten sind bis zu sechsmal kleiner, wodurch weniger Speicherplatz auf dem Smartphone benötigt wird.

Warum sind HD-Karten besser für die Planung von Abenteuern geeignet? 

Bei Nicht-HD-Karten gibt es im Vergleich zu HD einfach ein paar kleine Einschränkungen: sie nehmen viel Speicherplatz  in Anspruch, wenn sie auf ein Smartphone heruntergeladen werden und Details wie Ortsnamen (z.B. kleine Orte) oder detaillierte Geländebeschaffenheit sind nicht immer deutlich sichtbar. Außerdem wird das Laden der Karten durch zoomen bzw. verschieben über größere Bereiche verzögert, was die Anwendung weniger nutzerfreundlich macht.

Technischer Hintergrund: Raster und Vektordateien

Der grundlegende Unterschied zwischen den komoot Karten in HD-Version und anderen Karten besteht im Dateityp: Die bisherigen Karten waren Rasterdateien, die neue HD-Karten sind Vektordateien.

Rasterdateien speichern eine Karte als Sammlung von Bildern. Beim Vergrößern oder Verschieben wird jedes Bild neu geladen. Aus diesem Grund werden bestimmte Ortsnamen oder winzige Wegdetails auf Rasterkarten manchmal nicht dargestellt. Um ein winziges Detail zu aktualisieren, muss eine ganz neue Datei erzeugt werden.

Bei Vektordateien werden Karten als eine Sammlung von Datenpunkten gespeichert. Demnach können mehr Informationen gespeichert werden, da die Karte nur jene Daten lädt, die auch wirklich benötigt werden. Daher können also, um Details hinzuzufügen, ein oder zwei relevante Datenpunkte auf der Karte aktualisiert werden, anstatt eine komplett neue Bilddatei erstellen zu müssen.

Beim Zoomen passt sich die Karte daher viel schneller an. Dies eröffnet eine Vielzahl von Möglichkeiten, um Karten mit mehr Details zu versehen. Die komoot HD-Karten helfen Nutzern somit, ihre Touren viel genauer zu planen - ganz gleich, ob man die richtige Abzweigung am Trail finden möchte oder die Routenoption mit der geringsten Steigung sucht.

Wie bekommen Nutzer das Upgrade der HD-Karten?

Hochauflösende komoot-Karten sind ab sofort für Android-Geräte und auf komoot.com verfügbar, die Umstellung von iOS wird zeitnah folgen. HD-Karten werden bei komoot in Zukunft Standard sein und den Weg für kontinuierliche Verbesserungen auf der komoot-Plattform ebnen.

Bildmaterial zu den komoot HD-Karten liegen hier für die Presse bereit.

Download PDF
Download PDF
Über Komoot

Founded in 2010 by a group of 6 outdoor enthusiasts from the Austrian Alps and Germany, komoot is Europe’s leading outdoor app, and currently enables millions of cyclists and hikers all over the world to experience more of the outdoors. Since its launch, it has become renowned for its unique cycling, hiking and mountain biking route planner, its turn-by-turn voice navigation and high quality, topographic offline maps.

Repeatedly accoladed as one of the best apps by both Google and Apple, komoot works closely with a number of international brands and successful tourism destinations to deliver inspiring content, personalized routes and better navigation technology to their customers.

Komoot is headquartered in Potsdam Germany, and currently employs approx. 50 people.